Saisonrückblick Aktivteams 2021/22

Auch bei den Aktiven gab es in der letzten Saison einige Erfolge und Misserfolge. Wegen Rückzug sind zwei Teams direkt in die 3. Liga abgestiegen.

 

Herren 1

Das Herren 1 hat eine durchwachsene Saison hinter sich. Nachdem man im Vorjahr (das wegen Corona abgebrochen wurde) kein einziges Spiel verloren hatte, nahm man den Saisonstart etwas auf die leichte Schulter.

Der dadurch eingehandelte Trainingsrückstand kostete das Team einen Grossteil der Vorrunde. Man schaffte es lange nicht, das vom vergangenem Jahr gewohnte Niveau zu erreichen. Grundlegende Spielelemente wie Block-Defense oder die Annahme klappten nicht wie gewünscht. Darauf trainierte man während der ersten Saisonhälfte intensiv, was eigentlich zu Saisonstart bereits hätte klappen sollen. Erst mit dem Spiel gegen Jona am Chlausabend öffnete sich der Knoten. Sowohl Teamgeist wie auch Leistungsfähigkeit erhielten einen ordentlichen Schub, was man auch an den Resultaten der Rückrunde sehen konnte.

Am Ende resultierte der, unter diesen Umständen akzeptable 5. Platz, nur einen Punkt hinter dem TV Lunkhofen.

Auf Ende der Saison verkündeten Silvan Kälin, langjähriger Kapitän, und Stefan Schädler, langjähriger Mitspieler, ihren Rückzug aus dem Herren 1. Beide bleiben dem Verein jedoch erhalten. Silvan in einem anderen Team und Stefan als Trainer des Herren 1 um zu helfen, einige vielversprechende Junioren ans Team heranzuführen. Es wurde bereits wieder mit Techniktraining begonnen, man darf aufs kommende Jahr gespannt sein.

Herren 2

Nach ein paar Trainings im Herbst war die Saison des H2 schon fast zu Ende: Meisterschaft wurde aufgrund der Einschränkungen keine gespielt.

Man kann die die Saison als "sweet & sour" bezeichnen, denn nach dem dritten Platz an der Kantonalmeisterschaft und der sensationellen Silbermedaille an der Senioren Schweizermeisterschaft steigt das Team - ohne ein einziges Meisterschaftsspiel bestritten zu haben - in die dritte Liga ab.

Herren 3

Aufgrund der bekannten Massnahmen von Swiss Volley konnten an Trainings und Matches nur Spieler mit 3G teilnehmen. Dank Routiniers und Junioren konnten wir mit einem Team mit knapp über 6 Spielern in die Saison starten.

Dank der Beteiligung von Spielern aus anderen Teams konnten wir Trainings durchführen, in denen meistens 12 Leute anwesend waren. Bei den Spielen waren wir aber jeweils nur sehr knapp genügend Leute. Dadurch waren wir teilweise gezwungen, neue Positionen zu spielen und konnten damit auch wertvolle Erfahrungen sammeln.

Das erste Spiel der Saison konnten wir gegen einen starken VBC Rämi leider nicht für uns entscheiden. Umso länger die Saison andauerte, desto besser konnten wir uns auf einander abstimmen und sind so immer mehr in Fahrt gekommen. Am Ende konnten wir die Saison im soliden Mittelfeld der Tabelle beenden.

Durch die Trainings, Spiele und die gemeinsam verbrachte Zeit in- und ausserhalb der Halle konnten wir als Team trotz Corona noch näher zusammenrücken. An dieser Stelle bedankt sich das gesamte Herren 3 Team speziell bei unserem Trainer Kilian, der uns über die komplette Saison im Training und an Matches tatkräftig unterstützt, bekräftigt und motiviert hat.

Herren Plausch

«Patrick lässt sich entschuldigen, da er am Fussball-Grümpi ist.» Wir waren für die Trainings und an den Spielen teilweise sehr knapp an Personal - wegen der bekannten Corona-Geschichte. Jedoch kann man im Plausch ja alle möglichen Leute einsetzen, welche keine Lizenz haben. So spielten wir manchmal in lustigen Kombinationen mit ehemaligen Einsiedler Spielern oder einfach Spielern, die wir von früher kennen.

Es gab auch viele spannende Spiele, aber das Plausch wurde wieder einmal überlegen Meister.

Auch wurde wieder haufenweise Geld in die Servicefehler-Kasse gespült, so dass wir bald einen Plauschanlass finanzieren können!

Damen 1

Es gibt nicht viel zu sagen, da wir die Zeit wegen Corona zur Regeneration und Batterie-Aufladung genutzt haben. Saison-Höhepunkt war dann die Kantonalmeisterschaft, welche wir knapp für uns entscheiden konnten. 

Noch ein weiteres Highlight ist, dass wir für nächste Saison ein Team zusammenhaben und somit wieder ins (3. Liga)-Volleyballgeschehen eingreifen können mit dem Ziel den Aufstieg anzustreben ;-)…

Damen 2

Das Damen 2 hatte im Gegensatz zu vielen anderen Teams ein sehr grosses Kader zur Verfügung, spielten ja auch noch Rebecca und Jeanine vom D1 bei uns mit. Jedoch hatten wir meistens keine gelernte Passeuse an den Spielen dabei, weshalb Rebecca und Sereina in die Bresche springen mussten. Hier nochmals ein grosses Dankeschön an beide!

Leider waren wir die ganze Saison etwas unkonstant. So wechselten sich die "Ups" und "Downs" regelmässig ab, wobei wir insgesamt doch mehr "Ups" zeigen konnten und die Gegner manchmal auch deutlich aus der Halle geschossen wurden. Schliesslich resultierte der 4. Platz in der Meisterschaft. An der Kantonalmeisterschaft wurden wir nach einem spannenden Final gegen unser Damen 1 leider nur Zweiter.

Das Team bleibt praktisch komplett zusammen, weshalb wir uns für nächstes Jahr auch viel vorgenommen haben.

Damen 3

Mit coronabedingt reduziertem Kader starteten wir motiviert in die Saison. Der Start war aber sehr harzig, auch weil das Niveau in unserer Gruppe sehr hoch war. Und dann fiel auch noch Vanessa verletzt aus. Dank der Unterstützung von Juniorinnen aus dem Damen 2, konnten wir uns in der zweiten Saisonhälfte steigern. Bis zum letzten Spiel war unser Ligaerhalt nicht gesichert – so eng war die Tabelle. Dank einem Sieg erreichten wir dann aber doch noch den guten 4. Platz. Zum Schluss ein grosses Dankeschön an Seraina, die uns sicher an die Hälfte unserer Spiele begleitet hat!

Damen Plausch

Kurze Meisterschaft: Die Spiel-Saison 2021/22 war leider auch beim Damen-Plausch-Team sehr kurz: Im Herbst 2021 konnten lediglich noch zwei Spiele der Zürich-Meisterschaft durchgeführt werden, bevor wegen Corona alles abgesagt wurde. Gegen Volley Höngg (3:0) und VBC Swissair (3:0) gewann das Team jeweils klar.

Danach nahm die Motivation kontinuierlich ab: Die wechselhaften Corona-Regeln stellten auch das sonst sehr motivierte Team auf eine harte Probe. Auch nachdem alle Corona-Massnahmen wieder aufgehoben waren dauerte es einige Zeit, bis sich der Trainingsfleiss wiedereinstellte.

Einige Spielerinnen vom Damen-Plausch-Team haben sich verletzungsbedingt oder um sich stärker ihren weiteren Hobbys widmen zu können vom Volleyball verabschiedet: So zählt das Team aktuell noch 11 Spielerinnen. In Kombination mit kleinen Kindern oder einem anspruchsvollen Job wird es auch für die restlichen Spielerinnen zu intensiv, an der Zürich-Meisterschaft teilzunehmen. Darum wurde im Team beschlossen, sich in der nächsten Saison auf Plausch-Turniere und Freundschaftsmatches zu konzentrieren.   

Interessentinnen sind jederzeit herzlich willkommen, ein Schnupper-Training unter der engagierten und begeisternden Leitung von Irmgard Rey zu besuchen. Das Damen-Plausch-Team trainiert jeweils am Mittwoch von 20 bis 22 Uhr in der Stiftshalle des Klosters Einsiedeln. Bei schönem Wetter werden die Beachfelder genutzt. Wir freuen uns auf neue Mitspielerinnen! 

Share